Leistungen

Dig it! Company GbR copyright 2011

Für den Bauherrn ist es wichtig zu wissen, welche Art von Bodendenkmal auf einer Verdachtsfläche zu erwarten ist und wie viel Aufwand für eine sachgemäße Dokumentation nötig ist. 

In der Regel müssen laufende Bauarbeiten für eine archäologische Untersuchung beispielsweise nicht zwingend komplett eingestellt werden.


Wir erarbeiten zusammen mit dem Auftraggeber und der Baufirma ein Grabungskonzept, um einen effizienten Ablauf der Arbeiten zu gewährleisten und Verzögerungen so weit wie möglich auszuschließen.

Planung

 

Der erste Schritt einer archäologischen Untersuchung ist in der Regel die Beobachtung des Oberbodenabtrags.


Dabei werden in den gewachsenen Boden eingetiefte archä-ologische Strukturen sichtbar und ihre Art und Anzahl wird dokumentiert. Wenn die Fläche frei von Bodendenkmälern ist, kann die sofortige Baufreigabe erfolgen. Eine genaue Beobachtung der Befundsituation und die Einschätzung des Arbeitsaufwands durch den Archäologen vor Ort gibt dem Bauherrn die nötige Planungssicherheit.

Sondierung

 

Die Erstellung der Dokumentation bereits auf der Fläche reduziert den Zeitaufwand für die Nachbearbeitung der Ausgrabung. Durch die digitale Befund- und Fundverwaltung in einer Datenbank und die Eingabe der Daten vor Ort kann die Grabungszeit effizient genutzt und erhebliche Kosten gespart werden.

Die Grabungsdokumentation wird in konventioneller und digitaler Form erstellt. Bei Bedarf bereiten wir diese Daten für eine mediale Präsentation oder Publikation vor.

Dokumentation

 

Die dreidimensionale Einmessung archäologischer Befunde erfolgt mittels Tachymeter. Aus den gewonnenen Messdaten erstellen wir einen digitalen Befundplan in AutoCAD. 


Durch die Vermessung auf der Basis von Landeskoordinaten lassen sich die Messergebnisse sofort in digitale Flurkarten, topographische Karten etc. einhängen.

Vermessung

 

Neben der befundorientierten Ausgrabung und der zeichnerischen und fotografischen Dokumentation zählt auch die Vermessung, die digitale Datenverarbeitung und die sachgerechte Bergung von Funden und Materialproben zu den Aufgaben der Archäologie. Wir verbinden daher  konventionelle Methoden der Feldarchäologie mit moderner Dokumentationstechnik. Unsere Mitarbeiter sind in allen Bereichen der Grabungstechnik vom Freilegen mit Spaten und Kelle über die detailgenaue Anfertigung von Zeichnungen bis hin zu digitaler Vermessung und computergestützter Befundverwaltung geschult.

Ausgrabung